CEN/TC 142 WG 10 - "Holzbearbeitungsmaschinen -Sicherheit"

SPÄNEX

Das Europäische Normungsgremium CEN/TC 142 'Holzbearbeitungsmaschinen – Sicherheit' beschäftigt sich mit der Normung bei der Gestaltung und Herstellung im Bereich der Sicherheit und Ergonomie von Maschinen und Werkzeugen für die Bearbeitung von Holz und ähnlichen Materialien unter Beachtung der Europäischen Maschinenrichtlinie und dem jeweiligen Verwendungszweck.

Die gesamte zusammengefasste Produktion von allen europäischen Holzbearbeitungsmaschinenherstellern ist die weltweit Größte und deckt über 50 % des Weltmarkts ab. Das Europäische Normungsgremium CEN/TC 142 'Holzbearbeitungsmaschinen – Sicherheit' beschäftigt sich mit der Normung bei der Gestaltung und Herstellung im Bereich der Sicherheit und Ergonomie von Maschinen und Werkzeugen für die Bearbeitung von Holz und ähnlichen Materialien unter Beachtung der Europäischen Maschinenrichtlinie und dem jeweiligen Verwendungszweck.


Im Rahmen der turnusgemäßen Überprüfung der europäischen Normen im 5-Jahres-Rhythmus erfolgt seit April 2011 die Überarbeitung der EN 12779 'Sicherheit von Holzbearbeitungsmaschinen – Ortsfeste Absauganlagen für Holzstaub und Späne – Sicherheitstechnische Anforderungen und Leistungen' auf europäischer Ebene. Der Obmann ist ein Experte eines VDMA Mitgliedsunternehmens und die Sekretariatsführung der Arbeitsgruppe CEN/TC 142/WG 10 obliegt der Fachabteilung Luftreinhaltung. Die Erarbeitung der Arbeitsentwürfe wird aktiv vom nationalen Spiegelgremium, dass sich aus Mitarbeitern des AK Entstaubungstechnik zusammensetzt, in Sitzungen begleitet. Nach acht europäischen Sitzungen ist Mitte August 2013, die komplett überarbeitete Arbeitsvorlage zur Registrierung als europäischer Norm-Entwurf prEN 12779 'Sicherheit von Holzbearbeitungsmaschinen – Ortsfeste Absauganlagen für Holzstaub und Späne – Sicherheitstechnische Anforderungen' verabschiedet worden und mit Ausgabedatum Januar 2014 auch als deutschsprachiger Entwurf E DIN EN 12779 (März 2014) erschienen. Die fünfmonatige CEN-Umfrage endete im Juni 2014, dabei wurde die Norm von der Mehrheit der Europäischen Nationen angenommen. Die bei der Umfrage eingereichten Kommentare sind im September 2014 bei einer Einspruchssitzung behandelt worden und das Dokument wird mit den verabschiedeten Änderungen zur Registrierung als finaler Schlussentwurf versendet. Die endgültige Norm scheint in 2015.

Der Start eines neuen europäischen Normungsvorhabens für 'Absauganlagen für Holzstaub und Späne für Innenbetrieb' in der Arbeitsgruppe CEN/TC 142/WG 10 wurde im September 2011 vom CEN/TC 142 Holzbearbeitungsmaschinen – Sicherheit beschlossen. Als Vorläuferaktivität hatte der AK Entstaubungstechnik - UA Lufttechnik Holz die Erstellung eines Entstauber-Gutachtens mit 12 beteiligten Unternehmen und Vertretern der Berufsgenossenschaften bei der Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin (FSA) beauftragt.


Bereits nach zwei Sitzungen (November 2012 und Februar 2013) konnte ein Arbeitsentwurf verabschiedet werden. Der europäische Norm-Entwurf prEN 16770 'Sicherheit von Holzbearbeitungsmaschinen – Absauganlagen für Holzstaub und Späne für Innenaufstellung – Sicherheitstechnische Anforderungen' ist mit Ausgabedatum Juli 2014 erschienen. Die deutsche Sprachfassung E DIN EN 16770 wurde im September 2014 veröffentlicht. Die fünfmonatige CEN-Umfrage endet im Dezember 2014