Schuko Bad Saulgau erhält baden-württembergischen Umwelttechnikpreis für ARS-Absaugsystem

Schuko H. Schulte-Südhoff GmbH

Schuko Bad Saulgau hat mit dem neuen ARS-Absaugsystem erfolgreich am Umwelttechnikpreis in der Kategorie III: Techniken zur Emissionsminderung, Aufbereitung und Abtrennung teilgenommen und den 3. Platz belegt.

Gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Fraunhofer IPA hat Schuko einen der renommiertesten Industrie­preise in Deutschland erhalten. Franz Untersteller (Umweltminister Baden-Württemberg) überreichte die Auszeichnung am Abend in der Schwabenlandhalle.

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energie­wirtschaft Baden-Württemberg hat zum sechsten Mal den Umwelttechnikpreis für hervorragende und innovative Produkte in der Umwelttechnik verliehen. Ausgezeichnet wurden Produkte, die einen bedeu­tenden Beitrag zur Ressourcen­effizienz und Umweltschonung leisten und kurz vor der Markteinführung stehen oder nicht länger als zwei Jahre am Markt sind. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Baden-Württemberg. Das Preisgeld ging an vier Kategorien „Energieeffizienz", „Materialeffizienz", „Emissionsminderung, Aufbereitung & Abtrennung" sowie „Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Industrie 4.0".

„Durch einen ressourceneffizienten Umgang mit knappen Rohstoffen tragen Unternehmen am Hochtechnologiestandort Baden-Württemberg nicht nur dazu bei, die Umwelt zu schonen. Das kann Vorteile im internationalen Wettbewerb bringen und ist somit auch wirtschaftlich attraktiv. Mit dem Umwelttechnikpreis geben wir innovativen Unternehmen die Gelegenheit, ihre ressourceneffizienten Produkte und Verfahren zu präsentieren“, erklärte Umweltminister Franz Untersteller, der gemeinsam mit der Fachjury die nominierten Unternehmen und die Preisträger aus den Bewerbungen ermittelt hat.

Die weiteren Juroren sind Prof. Dr. Thomas Hirth (Vizepräsident für Innovation und Internationales am Karlsruher Institut für Technologie KIT), Prof. Dr.-Ing. Peter Elsner (Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie), Dr. Markus Wolperdinger (Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB), Wolfgang A. Haggenmüller (Business Development Manager bei der Felss Group GmbH), Dr.-Ing. Hannes Spieth (Geschäftsführer der Umwelttechnik Baden-Württemberg GmbH – Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg).

Prämiert wurde das ARS-Absaugsystem (Air Return System), ein Forschungsprojekt, das Schuko Bad Saulgau zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automa­ti­sie­rung IPA entwickelt hat.

„Die Platzierung ist eine besondere Auszeichnung für unsere Arbeit und unser Engagement. Sie ist für uns ein weiterer Ansporn, genau da weiterzumachen: in der Entwicklung von Produkten, die nicht nur innovativ sind, sondern gleichzeitig einen sinnvollen Beitrag leisten, wenn es darum geht, den Umwelt- und Arbeitsschutz zu steigern“, so Andre Schulte-Südhoff, Geschäftsführer der Schuko Bad Saulgau GmbH & Co. KG.